Zwischen Tüll und Tarnstoff – Unser erster Auftrag

Mrs Yes - freie Trauung - Erster Kuss des Paares nach dem Ja-Wort

Freie Trauung und Fotoreportage

Roland + Sabine - August 2019

Volle Fahrt verrückt – Tarnstoff meets Tüll!

Die Trauung von Sabine und Roland Mitte August 2019 auf ihrem eigenen Firmengelände war eine der wohl denkwürdigsten und außergewöhnlichsten Buchungen bisher. Für Bella war es einer der ersten Aufträge, ich war zu diesem Zeitpunkt noch nicht selbständig unterwegs und war deshalb auf Bilder-Jagd für Bellas Webseite. Es war das erste Mal, das wir gemeinsam zu einer Trauung ausgerückt sind.

Die beiden sind absolute Auto-Nerds, lieben und restaurieren Oldtimer und stehen total auf Militaria. Sogar der Duschkopf der beiden ist ein umfunktionierter Gardehelm!

Wie sich nun über die Jahre herausgestellt hat, sind Roland und Sabine nicht das einzige Paar mit außergewöhnlichem Geschmack, das wir seither begleitet durften. Dennoch waren die beiden das erste der außergewöhnlichen Paare, die da noch kommen sollen und werden! 

Tarnstoff und Tüll - eine tolle Kombination!

Wie man schon an dem Artikelbild oben und der Galerie unten sehen kann, hatten die beiden sich für eine Kombination aus lockerer Feier in Festatmosphäre, freier Trauung und Autoshow entschieden. Der Trauplatz war in Tarnfarben gekleidet und mit Militärfahrzeugen eingerahmt. Sabine trug ein (vergleichsweise) klassisches Brautkleid, während Rolands Anzug eine Maßanfertigung aus Tarnstoff war. Um das Setting abzurunden, waren auf dem Firmengelände der beiden auch noch einige restaurierte Autos, Altmetall-Kunstwerke und landwirtschaftliche Fahrzeuge ausgestellt.

Ein herrlich bunter Mix also – genau so, wie wir es auch lieben!

Die freie Trauung: Matchbox-Autos, Sand, Eis und ... Panzer!

Als Auto-Nerds haben die beiden es sich natürlich nicht nehmen lassen, in einer restaurierten Lamborghini-Replika einzufahren. 

Für die freie Trauung selber stand natürlich die Persönlichkeit und die Geschichte der beiden im Vordergrund. Für die Traurituale kamen aber auch wieder Fahrzeuge zum Einsatz: In einer Reihe von Challenges mussten die beiden mehrere Matchbox-Autos freilegen!

Eines war in Eis eingefroren, eines unter Sand begraben, ein weiteres war buchstäblich unter der Erde und ein letztes war in Ketten gelegt. Kaum waren die Autos unter den Anfeuerungsrufen der Gäste befreit, konnte die freie Trauung auch schon weitergehen.

Ein weiteres Highlight: Ein rauchender, fernsteuerbarer Miniatur-Panzer, der die Eheringe der beiden zum Trauplatz brachte. Das sorgte nicht nur bei den Kindern für große Augen!

Wettrennen als Gästeritual

Wer schonmal bei einer freien Trauung war (oder sich unsere Beiträge fleißig anschaut), der weiß, dass ein Ritual, bei dem die Gäste eingebunden werden, eigentlich nicht fehlen darf. 

Im Falle von Roland und Sabine durften die Gäste den beiden dabei helfen, eine Rennbahn für die zuvor freigelegten Matchbox-Autos zu bauen und in die Höhe zu halten. Die Gäste waren also nicht nur Teil der Trauung sondern auch Teil der Rennstrecke! Mit Konfetti-Kanonen bewaffnet ging das Wettrennen los – Siegerin war die Braut.

Mit viel Konfetti, Lachen und liebevollen Umarmungen durch Familie & Freunde ging die Trauung dann auch zu Ende und wir überließen das Hochzeitspaar ihren Gästen.

Eurer Alex

Mr & Mrs Yes | Freie Trauungen & Hochzeitsfotografie

Du willst noch mehr? Dann schaue dir weitere Hochzeitsreportagen oder freie Trauungen an.

Bildergalerie:

Kleine Randnotiz von Alex: Auch wenn die Bilder unten nicht mehr meinem (mittlerweile) etablierten Stil, sowohl bei der Aufnahme als auch bei der Bearbeitung, entsprechen – so habe ich die Bilder absichtlich nicht mehr neu bearbeitet, damit ich die Entwicklung meines eigenen Stils auch zeigen kann 🙂